3 Spartipps für die Reise – Wie sich unnötige Kosten vermeiden lassen

Spartipps für Reisen – so verhindert man versteckte Kosten im Urlaub und vermeidet unnötige Ausgaben auf Reisen

Wer sich vorab des Reisebeginns gut informiert, kann an verschiedenen Stellen einige Euros einsparen, die sich im Urlaub bestimmt sinnvoller ausgeben lassen. Die Rede ist von versteckten Kosten, die während der Urlaubsplanung gerne in Vergessenheit geraten. Im folgenden Beitrag erfahren Sie, welche Punkte hierbei gemeint sind und wie sich diese unnötigen Ausgaben vermeiden lassen.

Reiseplanung

Kostenfaktor Reiseschutz – Welche Versicherungen machen Sinn?

Wer nicht gerade Last-Minute bucht, sondern die jährlichen Frühbucherangebote nutzt, um seinen Urlaub zu planen, tut gut daran, eine Reiserücktrittsversicherung abzuschließen. Sei es aus gesundheitlichen oder familiären Gründen – immer wieder gibt es Fälle, in denen eine Reise nicht wie geplant angetreten werden kann. Wer dann nicht diesbezüglich versichert ist, riskiert, die gesamten Kosten trotz Nichtantritt der Reise alleine tragen zu müssen. Eine frustrierende Angelegenheit.
Ein weiterer wichtiger Punkt ist der Krankenschutz im Urlaubsland. Die meisten Krankenversicherungen übernehmen lediglich entstehende Kosten in EU-Ländern. Wer sich auf seine Krankenversicherung auch außerhalb der EU verlässt, trägt im Schadensfall die Kosten selbst. Als wichtiger Spartipp für die Reise hier: Kontaktieren Sie Ihre Krankenversicherung und vergewissern Sie sich über die Absicherung im jeweiligen Reiseland.
Falls in Ihrem Reiseland kein Schutz vorhanden ist, schließen Sie unbedingt eine Reisekrankenversicherung ab. Das lässt sich direkt online erledigen – bei manchen Versicherern bereits ab einem Euro pro Reisetag.

Bargeld abheben und Kartenzahlung – Achtung Gebühren!

Die meisten der gängigen Hausbanken erheben bei Kartenzahlung oder dem Geld abheben per EC- oder Kreditkarte im Ausland sogenannte Auslandseinsatzgebühren in beträchtlicher Höhe. Da von der Mitnahme größerer Summen Bargeld aus Gründen der Sicherheit abgeraten wird, hat man oft keine Wahl. Die Plastikkarte kommt zum Einsatz und hohe Gebühren werden fällig.
Umgehen lassen sich diese unnötigen Kosten durch die Nutzung einer sogenannten Reisekreditkarte, mit welcher sich weltweit gebührenfrei Geld in der entsprechenden Landeswährung abheben lässt. Diese Karten werden ohne jährliche Beiträge ausgegeben und sind ein effektiver Spartipp für jede Auslandsreise.

Reisefreigepäck – Nachzahlung vermeiden

Beim Packen für den Urlaub will man nichts vergessen, nimmt lieber zu viel als zu wenig mit. Aber aufgepasst: Jede Airline gestattet pro Fluggast nur ein gewisses Gewicht, was die Gepäckstücke anbelangt. Informieren Sie sich bei der zuständigen Airline über das maximal erlaubte Gewicht Ihrer Gepäckstücke. Bei Überschreitung des Gewichtes darf man oft tief in die Tasche greifen, was nicht selten dazu führt, dass Leute ihre Koffer noch am Flughafen umräumen, um sich diese Kosten zu ersparen. Ein Spartipp hier: Nutzen Sie die Möglichkeit des Handgepäckes gut aus, gerade beim Rückflug, wenn noch das Eine oder Andere Souvenir aus dem Urlaubsland mit nach Hause soll.

In diesem Sinne – Gute Reise

Noch mehr Spartipps findet man z.B. hier: https://www.ratgeber-spartipps.de/effektives-energie-sparen-im-haushalt/

Ein Kommentar zu 3 Spartipps für die Reise – Wie sich unnötige Kosten vermeiden lassen

  1. Ina sagt:

    Ganz tolle Tipps, auf die eigentlich jeder achten kann und auch sollte. So kann man in jedem Fall Geld einsparen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.